Hörner Sauvignon Blanc feinherb Qualitätswein
Der Sauvignon Blanc ist eine der vielfältigsten und vielschichtigsten Rebsorten die derzeit angebaut werden und stellt besondere Anforderungen an den Anbau und Ausbau.
Im Glas steht unser Sauvignon Blanc hellgolden, bedingt durch unseren besonders schonenden Ausbau mit zartem Mousse.
Exotische Aromen nach Litschi, Ananas, Stachelbeere füllen das Glas und setzen sich am Gaumen fort. Die feinherbe Frucht verleiht im zarte Ecken und Kanten.
  • Artikelnummer: 034
  • Jahrgang: 2017
  • Bezeichnung: Sauvignon Blanc feinherb
  • Alkohol: 11.5
  • Säure: 8,3
  • Süße: 11,4
  • Flasche: 750ml
  • Verschluss: BVS
  • Allergene: enthält Sulfite
Steckbrief
Artikelnummer: 034 Alkohol: 11.5%vol
Jahrgang: 2017 Flasche: 750ml
Sorte Sauvignon Blanc Verschluss: BVS
Säure: 8,3 g/l Süße: 11,4 g/l
Bezeichnung: feinherb Allergene: enthält Sulfite
Qualitätswein Listenpreis: € 6,10

Sauvignon Blanc

Ihr Warenkorb ist leer

Sie befinden sich in:
Hörner Sauvignon Blanc feinherb Qualitätswein
034 AROMATISCH & FRISCH
2017
Sauvignon Blanc
Qualitätswein
feinherb

Lieferzeit: ca. 10 Tage

6,10
pro Flasche incl. MwSt.
1L 8.13 €


Bildquelle: Wikipedia

Beschreibung des Sauvignon Blanc

- Die Triebspitze ist offen. Sie ist stark weißwollig behaart mit leicht rötlichem Anflug. Die gelblichen, leicht bronzefarbenen Jungblätter sind schwach behaart.
- Die kleinen bis mittelgroßen Blätter sind rundlich, meist fünflappig und nur wenig gebuchtet aber am Blattrand stark wellig. Die Stielbucht ist V- oder U-förmig offen. Das Blatt ist stumpf gezähnt. Die Zähne sind im Vergleich der Rebsorten mittelgroß. Die Blattoberfläche (auch Spreite genannt) ist blasig derb.
- Die zylinderförmige Traube ist klein und dichtbeerig. Der Traubenstiel ist kurz und vergleichsweise holzig. Die länglichen Beeren sind klein und von gelbweißlicher bis goldgelber (nur bei voller Reife) Farbe. Die Schale der Beere ist dick.

Der Sauvignon Blanc treibt relativ spät aus (zirka eine Woche nach dem Silvaner). Dadurch entgeht er eventuellen späten Frühjahrsfrösten.
Der Blütezeitpunkt liegt ebenfalls spät.
Der Sauvignon Blanc reift zirka 20 bis 25 Tage nach dem Gutedel. Die Sorte hat einen sehr kräftigen Wuchs. Der Ertrag ist jedoch durch starke Verrieselung eingeschränkt, und liegt bei maximal 60 – 70 Hektolitern / Hektar.

Gegenüber dem Echten und Falschen Mehltau ist sie mittelmäßig anfällig. Sie neigt darüber hinaus zum Befall mit Schwarzfäule der Rebe und Rohfäule.

Den Sauvignon Blanc zeichnet eine noch mittelgute Holzreife bei entsprechender mäßiger Winterfrosthärte aus.


Sauvignon Blanc, ist eine Weißwein-Rebsorte mit weltweiter Verbreitung.
Die europäische Heimat der Rebsorte ist hauptsächlich Frankreich (26000 ha), jedoch auch in Spanien, Serbien, Kroatien, Ungarn und den meisten anderen osteuropäischen Staaten verbreitet.
In Australien, Argentinien, Chile, Südafrika, Kalifornien und Neuseeland ist sie ebenso verbreitet.

DNA-Analysen zeigten 1997, dass die bekannte Rebsorte Cabernet Sauvignon aus einer vermutlich natürlichen Kreuzung aus Sauvignon Blanc und Cabernet Franc entstand.

In Deutschland entwickelt sich derzeit ein Trend mit dem Schwerpunkt Pfalz (224 Hektar),
aber auch in anderen Regionen wird diese Rebe erfolgreich angebaut.
Rheinhessen (108 Hektar),
Baden (82 Hektar) und
Württemberg (27 Hektar).




Traubenwagen mit Trockeneis

Sortenrein ergibt sie einen frischen Wein mit eigenwilligen, pikanten Johannis- und Stachelbeeraromen, häufig auch „grünen“ Noten (frisch gemähtes Gras), und einem unnachahmlichen Mineralton mit einer unterstützenden Säurestruktur.
Das typische Sauvignon-Blanc-Aroma wird wie beim Cabernet Sauvignon durch den höheren Gehalt an Pyrazinen verursacht.

Der Wein dieser Rebe stellt in der Herstellung die größten Anforderungen an den Winzer und Kellermeister.
Die Aromastoffe sind sehr empfindlich gegenüber Einflüssen von Sauerstoff aus der Luft, der das Aroma nachhaltig schädigt.
Auch Pilzbefall der Trauben schädigt die Aromatik außerordentlich stark.
Daraus resultierend müssen die Trauben bei der Ernte, der Saft bei der Kelterung und der Wein im fortschreitenden Prozess
von der Luft, durch Gabe von Inertgas (CO2 oder Stickstoff) in alle Behälter und Geräte von der Luft fern gehalten werden.
Nur ein lückenloser Lufabschluss und perfekte Selektion der Trauben gewährleistet gute Weinqualitäten bei dieser Rebe.
Weingut Hörner
Edesheimer Weg 14
D-76879 Hochstadt
Germany
Tel: +49 6347 9391276